Sie sind hier: Startseite » Über Atelier Rio

Über Atelier Rio

2021, das Jahr der digitalen Innovationen

Große Erwartungen und Hoffnungen verbanden sich mit meinem Wechsel vom vergleichsweise beschaulichen Franken-Dreieck "Erlangen-Nürnberg-Fürth" zur quirligen Multikulti-Hauptstadt Berlin.Dort war ich längst Teil der Kunst-Szene mit vielen Ausstellungsaktivitäten und einem großzügigen Atelier.Hier in Berlin war ich neu und es fehlte neben einem Netzwerk auch Werkstatt und Atelier, wo ich mich mit meinen ganzen Skulpturen und Werkzeugen/ Material "einnisten" konnte.Lange Zeit habe ich alles nur provisorisch mal in einer Garage, mal in einem Lager untergebracht und habe parallel mit großer Intensität nach Ausstellungsmöglichkeiten gesucht.So spannend und vielfältig die Kunstszene auch in Berlin ist, so schwer ist es hier, neu einzusteigen.Mit großem Glück habe ich in 2020 endlich schöne Räumlichkeiten gefunden.Und dann kam nun ausgerechnet Corona, so daß ich seitdem wie alle anderen Künstler auch, meine Kunstwerke weiterhin nicht zeigen kann, weder auf Ausstellungen noch in meinem Atelier.
Da inzwischen "die halbe Welt" nur noch digital unterwegs ist bzw. sein muß, um überhaupt noch überleben zu können, habe ich deshalb beschlossen, die Zeit zu nutzen, um meine Internet-Präsenz zu verbessern und auszuprobieren, ob sich meine Kunst nicht auch auf digitalem Wege zeigen und vermarkten lässt.
Im ersten Schritt habe ich deshalb meiner Homepage www.atelier-rio.de ein neues, modernes Design verpasst, dass nun auch Nutzern von Smartphones einen Zugang ermöglicht.In einem zweiten Schritt habe ich nun einen professionellen Online-Shop aufgebaut.
So können Sie sich jetzt bei mir per Mausklick über die einzelnen Kunstwerke informieren und diese auch kaufen.
Ich bin gespannt, ob der eine oder andere nicht so ermuntert wird, bei mir eine Skulptur oder ein Objekt zu erwerben.Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen.

Zu meiner Biografie

  • bin in Brasilien geboren
  • habe in Rio de Janeiro Psychologie studiert, Organisationspsychologie gelehrt (OSEC) und mich u.a. spezialisiert in Ludo- und Kunsttherapie
  • war über 8 Jahre als Betriebspsychologin tätig, als Stipendiatin der Alexander von Humbold-Stiftung bin ich nach Deutschland gekommen
  • habe Erfahrungen in der Malerei mit Öl und Aquarell, aber mein Schwerpunkt und meine Leidenschaft liegen seit 30 Jahren in der bildhauerischen Gestaltung.
  • in Sao Paulo (Brasilien) habe ich mich zunächst auf Objekte (bei Cyntia Richard) spezialisiert, später auf Skulpturen (bei Walter Seufert), in Rio de Janeiro (Brasilien) habe ich bei Roberto Sá & Arthaud "Skulpturen in Hyperrealismus" kennengelernt.
  • 1998 habe ich mein Atelier Rio gegründet, zunächst in Buckenhof bei Erlangen, seit 2019 in Berlin.
  • habe sowohl in Brasilien als auch in Deutschland an vielen Ausstellungen teilgenommen sowie auch einige selbst organisiert.Darüberhinaus habe ich eine Reihe von Projekten mit Bezug zu Brasilien veranstaltet.

Mein Motto


"Ein Kunstwerk soll in erster Linie kreativ sein und spiegelt das Ergebnis von freier Imagination und des permanenten Verwandlungsprozesses des Künstlers wieder. Es soll seine Emotionen und Gefühle vermitteln. Nur dann erreicht der Künstler sein Ziel".

Warum Atelier Rio ?

Der Name Atelier Rio ist eine Hommage an meine Heimat Brasilien.

Sicherlich bedingt duch meine Herkunft, aber auch durch meinen Beruf als Psychologin und letztlich aber sensibilisiert durch tägliches Erleben und tägliche Nachrichten, habe ich ein tiefes Empfinden und tiefe Achtung für alles Lebendige, für Mensch, Tier und Fauna.
Gerechtigkeit und Friedfertigkeit sind meine obersten Maxime.Tiefes Empfinden für Ungerechtigkeit gegenüber den Schwachen: Frauen, Kindern, alten Menschen, Menschen in schwieriger Situation, Behinderte, Benachteiligte.
Mit meiner künstlerischen Arbeit und Aktivitäten möchte ich ausdrücken, was mich bewegt, möchte ich aufrütteln, möchte den sog. "Starken" entgegentreten, mich solidarisieren mit den Schwachen -- möchte aber auch Wege aufzeigen, möchte Hoffnung und Sehnsucht für Lösungen und Verbesserungen wecken.Dort, wo mir das möglich und sinnvoll erscheint, möchte ich helfen.

Meine Arbeit als Künstlerin erschöpft sich also nicht in erster Linie in Ästhetik und sucht nicht unbedingt die Perfektion in der Gestaltung, sondern versteht sich als künstlerischer Bestandteil des Diskurses über Gesellschaft, Politik und Umwelt.

Darüberhinaus möchte ich Sie mit meiner künstlerischen Arbeit und meinen Aktivitäten durchaus auch einladen, sich mit meiner Heimat Brasilien zu beschäftigen, um die vielfach weniger bekannten Seiten wie Kultur, Musik, Tanz, Kunst kennenzulernen, die weit über Samba, Fußball, Calpirinha und Korruption hinausgehen.

Ein Wort zu Arbeitsweise und Technik

Für meine Objekte verwende ich als Aufbaumaterial im wesentlichen Ton oder Porzellan.Die Skulpturen sind alle in Hohlaufbau enstanden.Farben erzeuge ich meist durch unterschiedliche Tonsorten bzw. Brenntemperaturen.Glasuren verwende ich generell nicht.Gerne kombiniere ich Ton mit Holz, Metall oder z.B. mit Stein.Ich setze mir bewußt keinerlei Beschränkungen und probiere immer wieder Neues aus.Bei Material, Farbgestalltung und der Technik lasse ich mich generell von der künstlerischen Idee bzw. dem Thema leiten.Mein Vorgehen ist eher intuitiv.

Speziell für meine Serie "Die 4 Jahreszeiten", Großskulpturen, die speziell für eine große Ausstellung im Botanischen Garten in Erlangen hergestellt wurden, habe ich Paperclay verwendet, eine Mischung aus Ton, Papierfaserbrei und Wasser.Dieses Material ermöglichte mir, die Skulpturen sukzessive sehr hoch zu bauen.Beim Brennvorgang verbrennen die Papierfasern und es entstehen mikroskopisch feine Hohlräume, die das fertige Brennstück leichter, aber trotzdem sehr stabil machen.

Neue Ausdrucksmöglichkeiten habe ich auch durch die Modeliermasse Kermolin gefunden.Dieses Material, das nicht gebrannt werden muß und sowohl wetterfest als auch stabil ist, ist ideal, um plastisch anspruchsvoll zu gestalten, mit verschiedenen Materialien (u.a. Papier und Naturmaterialien) zu verbinden und interessante Oberflächeneffekte zu erzeugen.Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.













Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen